Projekt Geh deinen Web Reinhard Mohn Stiftung Gütersloh

  • Sekundarstufe II
  • Gelingende Übergange

Projektsteckbrief: Geh deinen Weg

Studien- und Berufsorientierung am Städtischen Gymnasium Gütersloh

Hintergrund

Schüler stehen heute vor einer kaum überschaubaren Vielfalt an Berufen und mehr als 19.000 Studiengängen, für die sie sich nach dem Schulabschluss entscheiden können. Zeitgleich ist zu beobachten, dass in den vergangenen Jahren die derzeitige Verkürzung der gymnasialen Schulzeit zu einer Verdichtung von Lernstoffen geführt hat. Als Reaktion auf diese Komprimierung ist zu beobachten, dass die Schüler sich auf die Vorbereitung und Bewältigung des Schulabschlusses (Abitur) konzentriert haben. 

Diese Fokussierung führt dazu, dass eine reflektierte Auseinandersetzung mit den eigenen Kompetenzen, beruflichen Wünschen oder Perspektiven häufig zu kurz kommt, zu spät einsetzt oder erst nach der Schulzeit begonnen wird.

Als Konsequenz sind viele Jugendliche stark verunsichert und desorientiert. Das zeigt sich auch in den hohen Studienabbruchquoten. Das vorliegende Konzept ist darauf ausgerichtet, bei Schülern ab der zehnten Klasse Kompetenzen zu entwickeln, die ihnen eine gute Selbsteinschätzung ermöglichen und die Fähigkeit vermitteln, aus der Vielzahl der Studien- und Ausbildungsgänge den passenden Weg für sich zu identifizieren. Durch den Ansatz sollen langfristig große Schülergruppen erreicht werden. 

Entwicklungen

Gemeinsam mit dem Städtischen Gymnasium Gütersloh, der Bürgerstiftung Gütersloh und der Stiftung der Sparkasse Gütersloh entwickelt die Reinhard Mohn Stiftung seit 2016 ein Konzept für eine ganzheitliche Studien- und Berufsorientierung am Städtischen Gymnasium, um die o.g. Ziele zu erreichen. 

Im Rahmen des Projekts überprüfen die Kooperationspartner gemeinsam das bestehende Programm zur Studien- und Berufsorientierung. Sie entwickeln es so weiter, dass die Studien- und Berufsorientierung nachhaltig in der Schule und in den Unterrichtsfächern verankert ist. Die Angebote sollen die Schüler handlungsfähig machen, ihre eigene Studien- und Berufsorientierung voranzutreiben. Die Veranstaltungen gehen deshalb über reine Informationsveranstaltungen hinaus, bearbeiten ausgewählte Themen und beinhalten reflexive Phasen. Außerdem werden sie mit oder von den Schülern gemeinsam geplant und umgesetzt. 

Um die langfristige Verankerung in der Schulstruktur zu gewährleisten, wurde im Jahr 2017 zunächst die Studien- und Berufsorientierungs-AG Geh deinen Weg gegründet. Jährlich werden 25 Schüler ausgewählt, die von der zehnten Klasse an bis zum Ende des ersten Jahres in der Ausbildung bzw. des Studiums kontinuierlich an den o.g. Veranstaltungen teilnehmen. Die Veranstaltungsformate werden regelmäßig an die Bedürfnisse der Teilnehmer und die für diese Schulform geltenden Vorgaben des Landes angepasst. Gemeinsam mit der Schulleitung und den Lehrkräften wird parallel eine Strategie entwickelt, um mittelfristig diese inhaltliche Art der Arbeit mit den Schülern für alle Schüler jeder Jahrgangsstufe zugänglich zu machen.  

Im Verlauf des Jahres 2017 haben die AG-Teilnehmer z. B. im Rahmen eines Workshops den Besuch einer Hochschule oder eines Ausbildungsbetriebes eigenständig vorbereitet. Es wurde intensiv recherchiert, welche Möglichkeiten die Hochschulen mit den einzelnen Fachbereichen bieten. In kleinen Gruppen machten sich die Schüler auf den Weg, sie besichtigten den Hochschulcampus, nahmen an Vorlesungen teil und tauschten sich mit Studenten verschiedener Fachbereiche aus.

In einer weiteren Veranstaltung, dem Workshop Lebenslinien, erlebten die Schüler in einer Podiumsdiskussion mit Berufserfahrenen, wie Karrierewege verlaufen können, dass Berufswege nicht immer stringent sind, sondern manchmal auch Umwege zum Ziel führen. Auch die Eltern wurden zu Gesprächsabenden über die Ziele und Veranstaltungen der AG eingeladen. Sie hatten die Möglichkeit, Anregungen für die Weiterentwicklung der Veranstaltungsarten und -formate zu geben. 

Erste Rückmeldungen von den teilnehmenden Schülern zeigen, dass sie sich durch die AG gut unterstützt fühlen und begonnen haben, sich aktiv mit ihrer eigenen Studien- und Berufsorientierung auseinanderzusetzen. 

 „Wir setzen uns dafür ein, dass sich alle unsere Schüler aktiv mit ihren individuellen Lebensvorstellungen, ihren Kompetenzen und ihren Berufsperspektiven auseinandersetzen, damit sie den richtigen Weg für sich finden. Mit diesem Projekt bauen wir eine ganzheitliche Studien- und Berufsorientierung auf, die die Eigenverantwortung stärkt.“

(Axel Rotthaus, Schulleiter am Städtischen Gymnasium Gütersloh)

Projekt

Geh deinen Weg - Studien- und Berufsorientierung am Städtischen Gymnasium Gütersloh

Zielgruppe

Schüler des 10. Jahrgangs des Städtischen Gymnasiums Gütersloh (bis nach dem ersten Studien- oder Ausbildungsjahr)

Projektziel

• Die Schüler entwickeln und vertiefen ein Bewusstsein für ihre eigenen (außerschulischen) Kompetenzen.

• Die Schüler sind in der Lage, eine eigenständige und fundierte Entscheidung bei ihrer Studien- und Berufswahl zu treffen.

• Die Abbruchquote soll für alle Jahrgänge im ersten Studien- bzw. Ausbildungsjahr unter 28 Prozent sinken.

• Das Konzept wird dauerhaft an der Schule etabliert und ist möglichst vielen Schülern zugänglich.

Standorte

Stadt Gütersloh

Projektlaufzeit

Fördermittel

83.400 Euro

Projektpartner

Zurück zur Projektübersicht