06/02/2016  |  Pressenews

Kindern gehört die Zukunft

Bildungsfonds 2016 gegründet

Gütersloh. Kinder – Bildung – Zukunft. Drei starke, drei wichtige Worte stehen für eine neue Initiative, die das Leben von Kindern in Gütersloh verbessern will. Der „Gütersloher Bildungsfonds“ startet mit dem 1. Juni 2016 offiziell seine Arbeit. Stiftungen, Unternehmen, Organisationen und Privatpersonen sind eingeladen, sich gemeinsam für gleiche Chancen der Kinder auf Bildung  in Gütersloh einzusetzen. Mit den Spendengeldern, so die Idee des neuen Fonds, werden Kinder aller Kindertagesstätten in Gütersloh unbürokratisch und schnell gefördert.

Mit einer Auftaktveranstaltung im Ratssaal der Stadt Gütersloh stellt sich der neue Bildungsfonds den Gütersloher Bürgerinnen und Bürgern vor. Schon seit einigen Monaten hat die Initiativgruppe bestehend aus Bürgerstiftung, Reinhard Mohn Stiftung und Stadt Gütersloh daran gearbeitet, die Voraussetzung zu schaffen. Mit diesem Fonds möchten sie Position beziehen für Kinder – und für deren Zukunft. „Im Idealfall hängt ihr Lebensweg nicht ab von der finanziellen oder sozialen Situation ihrer Familien“ sagt Roland Thiesbrummel, Fachbereichsleiter Jugend und Bildung der Stadt Gütersloh. „Leider stellt sich das in der Realität häufig ganz anders dar. Das wollen wir – in einer an sich wohlhabenden Stadt wie Gütersloh – nicht einfach mit einem Schulterzucken hinnehmen. Wenn sich viele Partner zusammenschließen, können wir etwas verändern.“

Der Bildungsfonds soll schnell, unbürokratisch und niedrigschwellig helfen, indem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kindertagesstätten vor Ort entscheiden und damit wichtige Partner sind. „Sie wissen am besten, welches der Kinder Unterstützung braucht“, sagt Rüdiger Bockhorst, Projektmanager der Reinhard Mohn Stiftung. „Sie erkennen, wann schnelle Hilfe notwendig ist und staatliche Unterstützungssysteme nicht mehr greifen.“ So kann es darum gehen, dass ein Kind bei einem Ausflug nicht mitfahren kann, weil den Eltern das Geld für den Eigenanteil fehlt. Oder es benötigt zusätzliche Sprachförderung, um sich besser integrieren zu können. Oder ein Kind kann am Bewegungsangebot der Kita nicht teilnehmen, weil sich die Eltern in einer momentanen Notsituation keine Turnschuhe leisten können. „Doch gerade in der Kita-Zeit werden wichtige Grundsteine für ihren Bildungsweg gelegt“, sagt Dr. Siegfried Bethlehem, der sich ehrenamtlich für den Bildungsfonds einsetzt. „Hier möchten wir ansetzen und zumindest in kleinen Schritten für Chancengleichheit sorgen.“

Bürgermeister Henning Schulz betont in seinem Grußwort anlässlich der Auftaktveranstaltung: „Der Bildungsfonds ist ein weiteres wichtiges Angebot und eine gute Ergänzung im Rahmen des Gütersloher Bündnisses für Erziehung. Er basiert auf dem Vertrauen in die Kompetenz  der handelnden Personen vor Ort, und das ist genau der richtige Weg, damit die Unterstützung schnell, diskret und ohne Umwege dort ankommt, wo sie benötigt wird.“

Kirsten Zink von der Bürgerstiftung Gütersloh und Andrea Körber von der Stadt Gütersloh sind die Ansprechpartnerinnen für Spender, Förderer oder Partner einerseits und für die Kindertagesstätten andererseits. „Schnell und unbürokratisch soll das Geld des Fonds an die Kitas verteilt werden“, erklärt 

Projektmanagerin Kirsten Zink. „Es geht in voller Höhe an die Kitas und dort wird entschieden, wie es eingesetzt wird.“ Der Fonds wird mit Mitteln der ersten Förderer und Partner unterstützt, so dass schon jetzt die 38 Kitas, die sich angemeldet haben, 500 Euro erhalten werden. Ziel ist es, weitere Förderer und Partner zu gewinnen, um den Fonds nachhaltig in Gütersloh zu etablieren und wie in Rheda-Wiedenbrück möglichst schnell auch in den Grundschulen und später dann in den weiterführenden Schulen zu installieren. 

„Neue Spender, Förderer und Partner sind uns herzlich willkommen und wir beraten sie sehr gerne. Es zählt nicht, wieviel jeder Partner gibt. Jeder Beitrag ist wichtig, der kleine und der große, um diese Aufgabe gemeinsam zu bewältigen “, sagt Kirsten Zink, Ansprechpartnerin bei der Bürgerstiftung, Telefon 97 13 95, oder Andrea Körber bei der Stadt Gütersloh, Telefon: 82 21 42. Informationen auch unter www.guetersloher-bildungsfonds.de

Fakten kompakt 

  • Start des Gütersloher Bildungsfonds ist der 1. Juni 2016.
  • Leitgedanke des Fonds: Gefördert wird alles, was dem Kind individuell zugutekommt, was dazu dient, der Bildungs-, Betreuungs- und Erziehungsaufgabe gerecht zu werden.
  • Grundidee des Fonds: Viele Partner tun sich zusammen, um sich gemeinsam stark zu machen für die Kinder in Gütersloh.
  • Der Fonds soll staatliche Förderung nicht ersetzen, sondern da genutzt werden, wo staatliche Förderung nicht mehr greift, z.B. in temporären Notlagen.
  • Der Fonds verfügt derzeit über ein Budget von über 30.000 €, um zunächst alle Kindertageseinrichtungen, die teilnehmen möchten, auszustatten.
  • 38 der 51 Tageseinrichtungen für Kinder in Gütersloh haben sich bereits für den Fonds angemeldet.
  • Jede teilnehmende Kita kann über 500 €/Kita-Jahr verfügen.
  • Mit den der Kita zur Verfügung stehenden Fördermitteln werden Maßnahmen in folgenden Bereichen gefördert: Gesundheit und Ernährung, Sprache und Kommunikation, Sport und Bewegung, Teilhabe und Erfahrung.
  • Ein Beirat überprüft stichprobenartig einmal jährlich die korrekte Verwendung der Mittel.
  • Der Beirat setzt sich wie folgt zusammen:
    - Dr. Siegfried Bethlehem, Leitung Städtisches Gymnasium Gütersloh, Vorsitzender des Beirates,
    - Marita Weber, Leitung Overbergschule,
    - Roland Thiesbrummel, Fachbereichsleiter Jugend und Bildung Stadt Gütersloh,
    - Rüdiger Bockhorst, Projektmanager Reinhard Mohn Stiftung,  
    - Katrin Meyer, Vorstand Projekte Bürgerstiftung Gütersloh
  • Bereits zu dem Beginn unterstützen  die gestaltende GMbH, die Volksbank Bielefeld-Gütersloh, die Stiftung der Sparkasse Gütersloh, der Lions Club Gütersloh Teutoburger Wald und die Naturheilpraxis Plöger den Bildungsfonds

 

Im Bild: 

von links nach rechts

 

Dr. Bethlehem

Marita Weber

Kay Klingsiek, Vorstand Stiftung der Sparkasse Gütersloh und Vorstand Sparkasse Gütersloh

Rüdiger Bockhorst

Michael Kuhne, Geschäftsführer Gestaltende GmbH

Kirsten Zink

Henning Schulz

Reinhold Frieling, Vorstand Volksbank Bielefeld-Gütersloh eG

Michael Menke, Präside Lions Club Gütersloh Teutoburger Wald e.V.